Nachrichten aus deutschland, dass weder nicht richtig verbreitet ist noch richtig ind dem Medien diskutiert wurde…


http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2011-03/frankfurt-flughafen-us-soldaten-kosovare

Frankfurt: Der vertuschte Terroranschlag?

Jürgen Elsässer spricht:

COMPACT-Podium: Sa., 5. März, DER EURO-Putsch: 19 Uhr, Grunewald-Hotel, Berlin, Kronprinzessinnenweg 120 (S-Bhf. Nikolassee)
http://juergenelsaesser.wordpress.com/2011/03/03/frankfurt-der-vertuschte-terroranschlag/

Zwei US-Soldaten erschossen – Deutschland feiert Karneval

Stell Dir vor, es ist ein Terroranschlag – und niemand schaut hin …

Gestern Nachmittag, Flughafen Frankfurt Main: Ein Kosovoalbaer knallt zwei US-Soldaten in einem ihrer Sammelbusse ab, weitere sind verletzt. Abends schaue ich die Tagesschau an, denke, das MUSS der Aufmacher sein – aber nichts passiert. Die Meldung läuft unter ferner liefen, Hans und Franz kommt vorher. Berichtet wird unter der Headline „Schießerei am Frankfurter Flughafen“ – als ob hier zwei Gangs aufeinander geballert hätten. Terroranschlag? I wo!

Das ist doch verdammt komisch. Nachdem monatelang von erhöhter Terrorgefahr die Rede war und de Maiziere überall schwerbewaffnete Polizei patrouillieren ließ, jeder Weihnachtsmarkt zur Anschlagszone und jede stehengebliebene Plastiktüte zur Bombe aufgeblasen wurde, bleibt dieses Mal alles ruhig. Das Argument: Man weiß noch nichs Genaues über den Täter und Tathintergrund. Soll das ein Witz sein????

*Zwei US-Soldaten erschossen, die auf dem Weg nach Irak waren, also Teil des US-amerikanischen Kreuzzuges sind;

*der Täter kommt aus einem islamischen Protektorat(Kosovo), in dem US-Truppen als Besatzungssoldaten stehen.

Daraus hätten Presse und Politik noch vor wenigen Wochen ein Riesending gemacht! Zum ersten Mal seit den RAF-Attentaten Anfang der achtziger Jahre wurden US-Soldaten auf deutschem Boden gekillt! Im Vergleich zu den Kofferbombern und den Sauerlandbombern, wo wegen NICHTS ein ganzes Land in Atem gehalten und die Gesetze verschärft wurden, ist dieses Mal tatsächlich Blut geflossen! Ob es letztlich ein Terroranschlag war, läst sich natürlich derzeit nicht zweifelsfrei sagen. Aber: Die Indizien dafür sind bei dieser Sache weitaus massiver als JE ZUVOR seit 9/11. Warum berichten Presse und Politik nict hysterisch vom „ersten Dschihad-Anschlag auf deutschem Boden?“

Drei Erklärungen fallen mir ein:

* durch die Rochade des zuständigen „Terrorministers“ de Maiziere ins Verteidigungsministerium, ebenfalls gestern, waren die Sicherheitsapparate vorübergehend nicht handlungsfähig;

* da der Terrorist ein Kosovoalbaner ist, die ja zu den Verbündeten der USA, Deutschlands und der NATO gehören, haben Politik und Medien „Beisshemmung“.

* durch „Niedrighängen“ will die deutsche Regierung vermeiden, von den US-Amerikanern in eine hysterische Stimmung versetzt und zu neuen Kriegen (Libyen? Iran?) gedrängt zu werden.

Im letzten Falle wäre das sogar eine Vertuschungsaktion mit den besten Absichten. Aber eine Vertuschungsaktion wärs trotzdem.

Sei der Erste, dem dieser post gefällt.
37 Replies

1.
fatimaoezoguz

März 3, 2011 at 10:31

Wieso, hier ist doch ein ellenlanger Bericht.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,748731,00.html

Dass er jetzt facebook-Täterprofile erstellt, ist aber wiederum Ablenkung auf unterstem Niveau. Dann falle ich wohl auch darunter?

Facebook-Ermittlung – dümmer gehts echt nicht. Gleichzeitig sind deutsche Kriegsschiffe unterwegs nach Libyen, interessiert wohl keinen. Lieber bläut man dem Volk Muslimhass ein.
2.
Toringo

März 3, 2011 at 10:33

Gestern beim Betrachten der Tagesschau kamen mir ganz ähnliche Gedanken wie J.E. Nach einigen Minuten dachte ich sogar, der Vorfall würde gar nicht mehr erwähnt, um keine Beunruhigung in der Bevölkerung hervorzurufen.

Möglicherweise drohen jetzt wirkliche Terroranschläge. Wenn Terrorgefahr gemeldet wird, handelt es sich ja in der Regel lediglich um einen Vorwand, neue restriktive „Sicherheitsbestimmungen“ zu erlassen.

Was gestern vorgefallen ist, scheint mir sehr rätselhaft. In manchen Meldungen hieß es, der Albaner sei in den Bus eingedrungen. In einen Bus (bewaffneter?) Soldaten. Wie kommt er lebend da wieder raus?
3.
Paul Singles

März 3, 2011 at 11:45

Dear JE, subtle thinking may not always hit reality. In this case I have heard that there was something private in the mind of the 21 y.o. gunman: a quarrel with with US soldiers in a bar who had insulted him recently. Of course, I am not sure, but we may hear more during the next days. Like you I am suspicious when official comments are given. But in this case it may turn out just the way I hinted at.
4.
Richard Sorge

März 3, 2011 at 11:46

(wegen strafrechtlicher Verstöße gelöscht – der Hausmeister)
5.
Winston Smith

März 3, 2011 at 12:13

Erklärung Nr. 1 ist ganz gewiß nicht richtig; Nr. 2 und 3 dagegen wirken plausibel.
6.
Toringo

März 3, 2011 at 12:27

@Paul Singles: Thank you for that funny kind of „Frankie and Johnny“ story. I don´t care much for rumours.

We must be patient and wait for reliable news.

I have just checked AFN Europe. There is nothing but the following:

„RAMSTEIN AIR BASE, Germany – Two Airmen have been killed and two were wounded during a shooting incident today at Frankfurt International Airport. The names of the deceased are being withheld until 24 hours after notification of next of kin.

German authorities have the shooter in custody. The incident is currently under investigation. More details will be released as they become available.“
7.
Mike F.

März 3, 2011 at 12:45

Meiner Meinung nach sollte man jetzt keine Panik schieben, gerade weil man die Ursachen dieser Morde noch gar nicht kennt. Natürlich ist es schlimm, wenn Soldaten von irgendeinem „Irren“ erschossen werden. Ich habe aber trotzdem keine Lust, von unseren Politikern und Sicherheitsapparaten immer wieder in diese Terrorhysterie versetzt zu werden, was ja in den letzten Jahren oft genug geschah. Dann heißt es wieder, dass man die Bürger besser bewachen muss, indem man in ihre Privatssphäre eindringt. Wenn wir im Internet herumsurfen, werden unsere Daten mindestens 6 Monate gespeichert oder wenn man mit dem Handy herumläuft, kann man jederzeit aufgespürt werden und unsere Telefongespräche dürfen sie auch belauschen. Und wofür? Für unsere Sicherheit? Dass ich nicht lache. Fast immer, wenn ein Unglück passiert oder angeblich die Gefahr dazu besteht, werden die Leute immer wieder sinnlos in Panik versetzt. Das ist doch die bekannte Masche der westlichen Regierungen und Geheimdienste, damit man sich die Bevölkerung gefügig macht und mit Angst funktioniert das doch wunderbar. Mir hängt diese künstlich geschaffene Massenpanik schon längst vom Hals heraus. Die „bösen Islamisten“, welche jeden Ungläubigen wegbomben wollen oder sonst irgendwie vernichten wollen bla bla bla.

Ich will den Mord an die getöteten Soldaten jetzt nicht runterspielen, aber man sollte das auch nicht überdramatisieren. Das wäre womöglich für unseren Staatsapparat wieder ein Grund was für „unsere Sicherheit“ zu tun. Darauf kann ich momentan bestens verzichten.

Die Hintergründe für diese schrecklichen Taten sind im Moment noch nicht bekannt und auch bestimmte Verdächtigungen über diese Tat gibt es noch nicht. Daher sollte man diese Sache vorerst nicht an die ganz große Glocke hängen.
8.
Peter Griffin

März 3, 2011 at 12:50

Vergleicht man die Terrorwarnstufen mit den Anschlägen, passiert i.d.R. dann etwas, wenn die Stufe von rot auf orange, also mäßige Gefahr gesenkt wird.
„durch „Niedrighängen“ will die deutsche Regierung vermeiden, von den US-Amerikanern in eine hysterische Stimmung versetzt und zu neuen Kriegen (Libyen? Iran?) gedrängt zu werden.“
Das wäre bald zu schön, und erklärte vor allem nicht, warum, wie Fatima hier schrieb, 3 Verbände der Bundesmarine auf dem Weg nach Libyen sind. Evtl. hat der Anschlag die Bundesbehörden kalt erwischt, weil sie von ihren transatlantischen ‘Partnern’ und ‘befreundeten’ Geheimdiensten in Sicherheit gewiegt wurden?
9.
fatimaoezoguz

März 3, 2011 at 13:48

Paul Singles:
„: a quarrel with with US soldiers in a bar who had insulted him recently. “

In a bar? If so, then he must be a real „islamist“.
10.
geopolitiker

März 3, 2011 at 13:56

man braucht ja nur Ali Uka googlen, Chris Hedge Bericht in der New York Times in 1999 und landet direkt bei Hashim Thaci, Xhavit Halili und Bin Laden. siehe nato bericht

Netter Blutrache Mord, wuerde ich mal Sagen, an den US Partner der Super Mafia im Kosovo. Der Vater war ja schon Iman

http://balkanblog.org/2011/01/25/geheimes-nato-dokument-dokumentiert-nochmal-die-top-verbrecher-im-kosovo-hashim-thaci-und-xhavit-halili/
11.
Linkspatriot

März 3, 2011 at 14:49

Jürgen schreibt:
*der Täter kommt aus einem islamischen Protektorat(Kosovo), in dem US-Truppen als Besatzungssoldaten stehen.
und weiter:
* da der Terrorist ein Kosovoalbaner ist, die ja zu den Verbündeten der USA, Deutschlands und der NATO gehören, haben Politik und Medien „Beisshemmung“.

Das ist quasi ein Widerspruch! Die Masse der Kosovo-Albaner steht positiv zur USA und der BRD. Man schaue sich nur mal an, wie viele Konterfeis von Clinton, Schröder und Fischer noch in kosovarischen Wohnungen hängen. Es klingt ein bisschen komisch, wenn Du (Jürgen) schreibst, im Kosovo stehen US-Soldaten als Besatzungstruppen, es dann bei Dir kurz danach aber heißt, die Kosovoalbaner zählen zu den Verbündeten der USA (zweiteres wäre sicherlich treffender). Natürlich könnte punktuell auch ein radikalislamischer Kosovoalbaner aus verqueren Ansichten die Tat begangen haben. Es stinkt schon zum Himmel, dass die Nachricht eine Randnotiz darstellt. Zudem stellet sich die Frage, wie wahrhaft ernstlich die Mehrheit der Kosovoalbaner authentisch muslimisch ist und nicht nur auf dem Papier. Wenn ich mir manche ihrer Leutchen in ihrem (Un-)Tun hier so betrachte, kommen mir arge Zweifel.

@Jürgen: Ich denke, die Compact-Abonnenten werden seit dem 1. März mit der neuen Ausgabe bedacht?!?! Habe noch nix im Postfach vorgefunden. Oder kommt Hannover wieder nach Messerstecherfehn und Hänget…siel als letztes dran?!?!
12.
prince charming

März 3, 2011 at 15:57

auf SPO isses aber headline: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748848,00.html
13.
Richard Sorge

März 3, 2011 at 17:49

Jetzt wollen wir bitte alle keine Krokodilstränen vergießen, wer weiß, wen diese GIs ihrer seits alles an Menschen im Irak oder in Afghanistan auf dem Gewissen haben….danach fragt nämlich keiner in der bürgerlichen Gesellschaft. „Soldaten sind Mörder!“ ( Kurt Tucholsky ), in diesem Sinne ist es auch egal, ob die BRD-Regierung von dem Attentäter und seinem Vorhaben wusste…Shit happens!
14.
juergenelsaesser

März 3, 2011 at 18:18

Linkspatriot: COMPACT wurde am 1.3. an die Abonnenten verschickt, und wir haben viele Rückmeldungen schon bekommen. Keine Ahnung, was in „Hangover“ los ist … Tut mir leid! Aber: Kommt bestimmt bald! Bitte halte uns auf dem laufenden …
15.
fatimaoezoguz

März 3, 2011 at 18:55

Unser neuer Innenminister lässt dann auch gleich einen subtil antideutschen Spruch los:

„Der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) verurteilte den tödlichen Anschlag auf das Schärfste. Er sei umso schmerzlicher, als er einen engen Verbündeten auf deutschem Boden getroffen habe“

http://www.focus.de/politik/weitere-meldungen/frankfurter-flughafen-attentaeter-ist-erster-home-grown-terrorist-deutschlands_aid_605302.html

Ach so, und wenn es „nur“ einen Deutschen getroffen hätte, dann wäre es halb so schlimm gewesen, oder was? Unfassbar! Der fängt ja gut an.
16.
arcos

März 3, 2011 at 19:18

Off topic, einfach als Info an J.E, da er das Thema der deutschen Goldreserven, die in den USA (als Pfand) lagern auch schon behandelt hat:
„Die SVP plant eine neue Volksinitiative: Sie hat zum Ziel, dass die Schweizerische Nationalbank (SNB) verpflichtet wird, dass alles Gold auch physisch in den eigenen Landesgrenzen aufbewahrt wird.“
http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Die-SVP-entdeckt-das-Gold/story/17039273#kommentar

Für mich absolut logisch, dass auch diese Volksinitiative äusserst komfortabel durchkommt. Interessant sind dann natürlich die Reaktionen aus Deutschland! Höchst interessant!
17.
juergenelsaesser

März 3, 2011 at 19:38

arcos: Danke für die Info!! Dazu muss was in COMPACT Nr. 3 (Mai 2011), das den Schwerpunkt Gold und edelmetalle hat.
18.
Amin

März 3, 2011 at 19:40

Wenn wirklich was ernsthaftes passiert, wird in den MSM davon nicht berichtet. Kontrolle fehlt.

Da die Amis direkt betroffen sind, könnte ich mir vorstellen, das da mal was größeres inziniert wird.
19.
juergenelsaesser

März 3, 2011 at 19:42

fatima: diese Kritik ist überzogen. Friedrich hat nur die alte Regel der gastfreundschaft angwendet: wenn ich einen Freund bei mir habe, und dem passiert unter meinem Dach was, ist das schlimmer, als wenn mir selbst was passiert. Die Frage ist natürlich, warum die amis unsere besonderen Freunde sind …
20.
fatimaoezoguz

März 3, 2011 at 19:46

Siehe an, der SVP fällt ja auch mal was Gutes ein.
Überzogen? Na ich weiß nicht…
21.
arcos

März 3, 2011 at 20:27

Ja, Fatima, das ist wirklich krass, was da als „Statement“ aus einem deutschen Politikergehirn kommt!
Aber verwundern tut es mich absolut nicht, wenn man ein wichtiges Teil der deutschen Seele kennt: “ die Sucht zu gehorchen!“…….Frei nach Heinrich Mann um das Jahr 1918 aus dem Roman „der Untertan“. Tja, und ca. 100 Jahre später tun die Untertanen der BRD genau das gleiche mit der Besatzungsmacht USA. Richtig blöde, aber die Geschichte scheint sicher wieder mal zu wiederholen, einfach nicht genau gleich.
22.
fatimaoezoguz

März 3, 2011 at 20:29

@Amin:

„Da die Amis direkt betroffen sind, könnte ich mir vorstellen, das da mal was größeres inziniert wird.“

Ich mir auch, und dann gnade uns allen Gott. Noch hat es ja „nur“ zwei GIs getroffen. Was aber, wenn irgendein Idiot auf die Idee kommt, auf einem belebten Platz einen Sprengsatz zu zünden?
Ich flieg morgen für ein WE weg. Freu mich schon auf die Kontrollen…
23.
Danny

März 3, 2011 at 21:01

Mir fällt noch eine vierte Erklärung ein, warum die Medien die Sache (noch!) schwach behandeln: Da es sich bei den Opfern um US-Soldaten auf den Weg in den Krieg handelt, wissen die Medien, dass sie hier nicht ihre Betroffenheitsshow abziehen brauchen.Schließlich hat der Großteil der Deutschen eine klare Anti-Haltung gegen die Kriegstreibereien der USA. Wenn es auch keine Zustimmung für den Attentäter in der Bevölkerung gibt, so wird sich die Bestürzung beim Großteil doch in Grenzen halten. Wenn es US-Soldaten erwischt, sehen das auf jeden Fall viele anders, als wenn unschuldige deutsche Zivilisten in einer Bahn gesprengt werden sollen.
24.
Sixty

März 3, 2011 at 22:06

„Jürgen schreibt:
*der Täter kommt aus einem islamischen Protektorat(Kosovo), in dem US-Truppen als Besatzungssoldaten stehen.
und weiter:
* da der Terrorist ein Kosovoalbaner ist, die ja zu den Verbündeten der USA, Deutschlands und der NATO gehören, haben Politik und Medien „Beisshemmung“.
Das ist quasi ein Widerspruch! Die Masse der Kosovo-Albaner steht positiv zur USA und der BRD. Man schaue sich nur mal an, wie viele Konterfeis von Clinton, Schröder und Fischer noch in kosovarischen Wohnungen hängen. Es klingt ein bisschen komisch, wenn Du (Jürgen) schreibst, im Kosovo stehen US-Soldaten als Besatzungstruppen, es dann bei Dir kurz danach aber heißt, die Kosovoalbaner zählen zu den Verbündeten der USA (zweiteres wäre sicherlich treffender).“

Linkspatriot hat es mal wieder auf den Punkt gebracht.
Ich glaube im übrigen nicht, daß hier politische Beweggründe vorliegen … scheint mir auch (wie Paul Singles schreibt) eine „private“ Angelegenheit zu sein.
Aber warten wir mal ab, was da noch bei rauskommt.
25.
Flora

März 3, 2011 at 22:48

Laut Kopp-Verlag (Udo Ulfkotte) wurde der Täter schon seit geraumer Zeit observiert.
26.
juergenelsaesser

März 3, 2011 at 22:55

Sixty und Linkspatriot: Das ist kein Widerspruch! Die Albaner (wie in den 80er die Afghanen) wurden von der US- und NATO-Propaganda als „unsere Freunde“ aufgebaut. Das hat aber nicht verhindern können, dass durch die Art und Weise, wie die USA ihre afghanischen und albanischen Hiwis behandelt haben, sich bei denen Hass aufgestaut hat.
27.
Querdenker

März 3, 2011 at 23:22

Wie ist es eigentlich möglich, dass US-amerikanische Soldaten auf deutschem Boden getötet werden???
Ach so, weil wir so blöd sind und diesen Imperialisten Land und Geld für Basen etc zur Verfügung stellen, damit diese Ihre Kriege durchführen können.
In Bezug auf die 2.Ausgabe von compact sind die Deutschen nicht nur besetzt sondern lassen sich auch besetzen!!!
Um mal direkt zu werden: Hat mal jemand hier schon überlegt, ob es (aus strafrechtlichen Gründen gelöscht – der Hausmeister).
28.
Arthur

März 3, 2011 at 23:34

Hallo mitteinander.

Was ist bei dieser Angelegenheit vertuscht worden?

Die erste Erklärung kann man getrost vergessen, da unser Sicherheitsapparat in seiner Funktion nicht vom jeweiligen Minister abhängig ist und sogar teilweise autark operiert.

Man spricht hier wahrscheinlich auch nicht von einem Terroranschlag, da die bisher verübten und uns bekannten Terroranschläge von mehreren Personen auf Zivilisten verübt worden sind.

Bisher kann man von einem Einzeltäter ausgehen, der aus noch unklaren Gründen, US-amerikanische Soldaten angegriffen hat.

Bei SpOn gibt es viele Mutmaßungen aus dem Umfeld des Täters, die nicht verifiziert werden können.So zum Beispiel hätte er 2 mal versucht nach Afghanistan einzureisen.

Wenn Herr Ulfkotte meint, dass der Mann observiert wurde, sollte er Quellen preisgeben.
Falls dies zutreffen sollte, müsste man davon ausgehen, dass er an seiner Tat nicht gehindert werden sollte.
Wieder eine Mutmaßung.

Laut eigener Aussage, habe er am Vortag ein Video von vergewaltigten Afghanischen Frauen gesehen, das ihn aufgehwühlt und zu der Tat hingerissen hat.
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,748920,00.html

Das Ganze nun mit Al-Qaeda in Verbindung zu bringen ist wohl 5 Nummern zu „groß“.
Vielleicht hält sich die Empörung auch ein wenig zurück, da man insgeheim meint, es hätte nicht unbedingt „Unschuldige“ getroffen.

Aber wer weiß das schon.

MfG
29.
Linkspatriot

März 4, 2011 at 06:55

@sixty: Danke für das Lob!!!

@jürgen: der „Hass“, der sich bei den „albanischen Hiwis“ gegenüber den USA aufgebaut habe, hält sich aber in engen Grenzen. Mir sind Kosovo-Albaner bekannt und die stehen zumeist eng an der Seite der USA! Nicht, weil sie die wahre Politik der USA gutheißen, sondern einfach deshalb, weil sie sie in ihren Augen befreit haben. Das Kosovo ist im großen Maße nach der US-Intervention mit neuen Häusern und technischen Errungenschaften aufgebaut und bestückt worden. Erinnert von der Intention und den Interessen her so ein bisschen an den Marschall-Plan!

Jürgen, so bald das Compact-Heft auch im scheinbar „provinziellen“ Hannover einfliegt, gebe ich Bescheid…
30.
fatimaoezoguz

März 4, 2011 at 09:23

Angeblich soll dieser A. U. von einem wahhabitischen Internetsheikh namens „Abdellatif“ radikalisiert worden sein. Hat mal jemand recherchiert, auf wessen Gehaltsliste der wiederum steht? Könnte mir nämlich vorstellen, dass das wieder so ein V-Mann ist, wie der Typ in Ulm.
31.
Mike F.

März 4, 2011 at 09:35

@Arthur & Flora

Die Artikel und Bücher von Udo Ulfkotte würde ich mit großer Vorsicht genießen. Der Typ hat meiner Meinung nach, schon genug Blödsinn verbreitet. Ich verstehe auch gar nicht, warum so jemand beim Kopp-Verlag seinen Müll veröffentlichen darf. Gerade Udo Ulfkotte reitet wie ein Geistesgestörter auf diese ganze Terrorhysterie herum. Zudem bezeichnet er Leute, die die offzielle Darstellungen, der Anschläge vom 11.09.2001 in den USA und und vom 07.07.2005 in London in Frage stellen oder stark anzweifeln selbst als „Verschwörungsfanatiker“ dar.
In seine Büchern „Der Krieg in unseren Städten“ und „Der Krieg in Dunkeln“ kann man das ganz deutlich nachlesen. Gerade wenn er Moslems kritisiert, schießt er oft genug über das Ziel hinaus.

Der Kopp-Verlag an sich, ist schon ganz gut. Aber man sollte aufpassen von wessen Autor oder Journalist man sich die Artikel durchliest. Gerade Udo Ulfkotte hat dort meiner Meinung nach, nichts zu suchen, auch oder gerade weil er der Chefredakteur des Magazins Kopp exklusiv ist.
32.
fatimaoezoguz

März 4, 2011 at 09:45

noch was zu R. Sorge und „Querdenker“:

Ich ahne ja, in welche Richtung das bei Ihnen geht, auch wenn es gelöscht wurde.Allerdings hat so eine Handlung keinerlei moralische Basis. Etwas anderes wäre es in Irak oder Afghanistan, da wäre es Selbstverteidigung. Aber hier? So etwas sollte man nicht rechtfertigen.
33.
Dr. Gunther Kümel

März 4, 2011 at 12:44

Die Umstände des Attentats am Flughafen Frankfurt weisen auf eine getürkte Aktion, auf „false flag“ hin. Der Attentäter wurde seit Wochen strengstens überwacht, verlor aber nicht seinen Sicherheits-Status (u.a.m.). Haben die Behörden vileeicht schon vorher gewußt, was passieren würde? Sollte es passieren, um der Welt zu demonstrieren, wie gefährlich „Muslime“ sind, und wie nötig ein Krieg gegen den Terror an Hindukusch, Mittelmeer, Baghdad, demnächst Syrien und Iran, vielleicht Libyen??

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-behoerdlich-zugelassener-terroranschlag-in-frankfurt-warum-nur-mussten-die-poliziste.html
34.
skywalker

März 4, 2011 at 14:38

@ Mike F.
bezgl. Ihrem comment zu Ulfkotte & dem Kopp-Online stimme ich mit Ihnen überein.
35.
Claudia Wädlich

März 4, 2011 at 15:45

Denke schon, dass Sie recht haben. Könnte ein Test der USA gegenüber den neuen Verteidigungs-und Innenminister sein, ob sie soft on terrorism, soft on war sind.
36.
prince charming

März 4, 2011 at 20:15

„Allahu Akbar! Und Schuss!“
http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/allahu_akbar/
37.
Ingo

März 4, 2011 at 23:19

@sixty, Linkspatriot:

Volle Zustimmung! Wer weiß, wie die Medien und etablierten Parteien regiert hätten, wenn es kein Kosovare gewesen wäre! Sondern beispielsweise ein Libyer…

Auch ich halte einen privaten Hintergrund der Tat für nicht auszuschliessen, er könnte natürlich mit einer islamistischen Haltung einhergehen, das lässt sich jetzt noch nicht genau sagen…

About eslkevin

I am a peace educator who has taken time to teach and work in countries such as the USA, Germany, Japan, Nicaragua, Mexico, the UAE, Kuwait, Oman over the past 4 decades.
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.